Tag Archives: BKA

Seltsamer Internet-Teilausfall

Momentan gibt’s bei mir (via T-DSL / München) Probleme bei transatlantischen Zugriffen: Hat da wohl ein BKA Prakti falsch geklickt? Naja, immerhin keine Stop Seite vom antipornographischen Schutzwall. Nachtrag: Jetzt (14:51) geht’s wieder.

Chapeau 1&1, kein Verstecken statt Bestrafen!

Heute Vormittag haben ja der wachsame Herr Ziercke vom BKA und unsere telegene Bundesfamilienministerin mit 5 großen Providern einen Vertrag über ein Internetzensürchen geschlossen. Wenige große Provider waren mutig genug, sich dieser skrupellosen Wahlkampfaktion zu entziehen, u.a. Freenet und 1&1, deren Pressesprecher in der SZ seine Bestürzung über das Vorgehen der fauchenden Ministerin darlegt. Der […]

Zensur, grundsätzlich betrachtet

Das aktuelle Thema Internetzensur finde ich extrem spannend. Einerseits heißt’s ganz klar in Artikel 5 GG: „Eine Zensur findet nicht statt“. Mit Zensur wiederum ist laut Wikipedia das Kontrollieren oder Unterdrücken unerwünschter Inhalte gemeint. Damit wäre der Fall eigentlich klar: Der von-der-Leyen-Schäublesche Internetfilter ist verfassungswidrig.

Fwd: Internetzensur: Die grossen Lügen der Ursula von der Leyen

Die Kinderschutzorganisation Carechild bezichtigt Ministerin von der Leyen der Lüge – u.A. in einem Interview in der „Radiowelt am Mittag“ heute auf Bayern2.

BKA als Honeypot

„Spiegel“: Innenministerium stoppt Überwachung der BKA-Seite – nach dem Motto, „wer bei uns vorbeiguckt muß kriminell sein.“ oder wie ist das zu verstehen? Die sind ja richtig lustig. Was wollen die mit den IPs? Das soll eine „effiziente Ermittlungsmaßnahme“ sein? Die spinnen, die Römer.

„private Überwachungsgesellschaft internationalen Ausmaßes“

heise online – 23.12.08 – Verfassungsrichter: eine „private Überwachungsgesellschaft internationalen Ausmaßes“ – so ganz Unrecht hat Papier da nicht. Solange es der gemeine EMail Schreiber nicht mal schafft den Briefumschlag zuzukleben (zu kompliziert), ist’s mit dem Briefgeheimnis natürlich nicht weit her. Mich übrigens inklusive — da praktisch keiner meiner EMail Kontakte den Brieföffner bedienen kann. […]